Karateabteilung

 

Spartenleiter
Hakki Agligat (4. DAN) Telefon: 0162 19 25 867

Zur eigenen Homepage: HIER

Training
Montag: 17:00 - 19:00 Uhr Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Budo am Sportheim
Mittwoch 17.00 - 19.00 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Budo am Sportheim
Freitag 16.00 - 17.30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Budo am Sportheim

Bedeutung: Wado – Ryu – Karate Wa = Frieden; Do = Weg; Ryu = Schule
Wado-Ryu-Karate, das von Sensei Hironori Ohtsuka (1892 – 1982) entwickelt wurde, stellt eine Kombination Japanischer Kampfkünste (Yagyu Kenjutsu, Yoshinryu Jiu-Jitsu Kempo) mit dem aus Okinawa stammenden Karate dar.Der Name Wado-Ryu zeigt an, dass sich diese Kampfkunst als Teil der japanischen Do-Künste versteht, deren Übungsziel der innere Frieden für den einzelnen und damit letztendlich für die Gesellschaft ist.Die dem Wado-Ryu zugrunde liegenden Bewegungsprinzipien, wie z.B. Ausweichen und Mitführen der gegnerischen Technik bei einem Angriff, eindringen in den Angreifer und Kontrolle des Gegners sowie fließende Übergänge zwischen den einzelnen Techniken, sind denen der anderen Japanischen Budokünste wie Kendo, Judo oder Aikido verwandt.
Technisch lässt sich Wado-Ryu wie folgt beschreiben:
Kampfführung und Technikausführung erfolgen möglichst traditionell, wobei folgende Grundsätze erfolgen müssen:
1.
- keine falsche und überflüssige Technik
- keine überflüssige Bewegungen
- kein überflüssiger Kraftaufwand

2. Es wird größtmögliche Mobilität angestrebt, wa